Vergangene Veranstaltungen

Hier finden Sie Bilder und Berichte vergangener Veranstaltungen.

2022-05-24: Erlebnisreicher Zweitagesausflug der Viertklässler aus Täferrot

Zwei tolle und erlebnisreiche Tage verbrachten gemeinsam die Viertklässler der Grundschule Täferrot.

Nach dem Treffpunkt an unserer Schule in Täferrot fuhr die Klasse nach Schwäbisch Gmünd, wo sie im Schulmuseum in die Vergangenheit eintauchen durfte. Im historischen Klassenzimmer (1918 bis 1962) erlebten die Schülerinnen und Schüler hautnah, wie der Unterricht vor vielen Jahren ablief. Mit Griffelkasten und Schiefertafeln konnte die Klasse Schreiberfahrungen sammeln, aber auch mitfühlen, wie heftig es war, wenn jemand eine Strafe bekam.

Nach einer süßen Mittagspause mit Eis am Spielplatz, ging es weiter mit dem Linienbus nach Rechberg, von wo die Klasse über den Aasrücken nach Hohenstaufen wanderte. Bei Wind und Regen konnte leider keiner die herrliche Aussicht genießen, doch um so mehr freuten sich alle, als unser Nachtquartier, die hübschen Stelzenhäuschen der Jugendherberge Hohenstaufen, zu sehen waren.

Nachdem alle Jungs und Mädels ihre Häuschen bezogen hatten, wurden wir mit einem leckeren Abendessen verwöhnt und genossen den gemeinsamen Abend.

Nach einer kurzen Nacht und einem abwechlungsreichen Frühstück wanderten die Viertklässler über Maitis zur Burg Wäscherschloss, die im Herzen des Stauferlandes gelegen ist.

Die in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts entstandene und fast vollständig erhaltene Burg begeisterte die Klasse und so durften die Mädchen und Jungen nicht nur einer sehr interessanten Führung folgen, sondern zum Abschluss auch schöne Lederbeutel basteln, die jeder als Erinnerung mit nach Hause nehmen konnte.

In Täferrot angekommen, waren sich alle einig: Es waren zwei tolle gemeinsame Tage, in denen wir viel gesehen und erlebt haben!

2022-05-20: Der Weg ist das Ziel

Ist denn nun der Weg wichtiger oder das Ziel? Das schlaue Pferd aus dem selbstgeschriebenen Text von Rektorin Nina Dolderer weiß es besser. Es sind die Gefährten. Denn nur mit guten Freunden an der Seite ist der gefährliche Weg durch die grünen Bäume und den schwarzen Wald, über den reißenden Fluss und die wackelige Hängebrücke möglich. Auf ihrer Reise wurden die Darsteller begleitet durch die eindrucksvollen Choreografien aller Klassen. Das Herzstück des Musicals war aber die selbstkomponierte Musik von Lehrerin Michaela Waibel. Glockenhell sangen die Kinder sowohl solo als auch im Chor, die Musiker waren stets konzentriert und gefühlvoll dabei und die Trommelkinder zauberten auf den vom Förderverein finanzierten Cajones eine beeindruckende Stimmung.

Mehrere Wochen nahmen die Vorbereitungen in Anspruch. In einer Projektwoche wurde dann intensiv geprobt und man näherte sich dem Thema Freundschaft auf kreative Art. Am 20. Mai war es dann soweit. Das Musical wurde morgens für die Kinder des Kindergartens Rottalwichtel und der Christoph-von-Schmid-Schule aus Durlangen und abends für Eltern, Verwandte und Freunde aufgeführt.

Als alle Darsteller, Sänger und Musiker um das Lagerfeuer saßen und erkannten, dass mit Freunden zusammen alles zu schaffen ist, erhielten sie einen großartigen Applaus vom begeisterten Publikum.

Im Anschluss an das Musical gab es ein schönes Beisammensein mit Getränken, Fingerfood und Kindersekt, das die Elternschaft organisiert hatte.

2022-05-12: Europäischer Wettbewerb: "Nächster Halt: Nachhaltigkeit"

Alina Mayer, Alexander Kreutzmann und Lia Böhm, ViertklässlerInnen der Grundschule Täferrot, beteiligten sich mit einem Videobeitrag am 69. Europäischen Wettbewerb 2022. Dieser steht unter der Schirmherrschaft von Frau Theresa Schopper, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg.
Der 69. Europäische Wettbewerb 2022 fragte nach unserem ökologischen Fußabdruck in Europa:
Was können Kinder an ihren Schulen für den Umweltschutz tun? Was macht eine Landwirtschaft aus, in der es Menschen, Tieren und Pflanzen gleichermaßen gut geht?

In ihrem selbstgedrehten Video zeigen die Kinder ihre Arbeit, aber auch ihre Freude auf dem Schulbauernhof. Neben gelungenen Aufnahmen der Stalltiere filmten sie auch ihr nachhaltiges Tun. Mit diesem Videobeitrag gewannen die drei Kinder einen Ortspreis. Zu der feierlichen Preisverleihung, die Landrat Bläse in Bopfingen vornahm, wurden die Kinder von ihren Müttern, Bürgermeister Markus Bareis und Rektorin Nina Dolderer begleitet. Nach einem Luftballonwettbewerb, erfrischenden Getränken, Kuchen und Butterbrezeln erhielten die drei ViertklässlerInnen jeweils einen Buchgutschein.

2022-04-27: Gewinn mit 4 - Überraschung der Firma icotek

Da staunten die Erst- und Zweitklässler der Grundschule Täferrot nicht schlecht, als Sandra Lang von der Firma icotek aus Eschach für jedes Kind ein "Gewinn mit 4"-Spiel brachte. Bei dem beliebten Strategiespiel gewinnt, wer zuerst vier Steine einer Farbe diagonal, waagrecht oder senkrecht in eine Reihe bringt. Die begeisterten Jungen und Mädchen schicken ein herzliches Dankeschön an die Firma icotek.

2022-02-25: Ja, wenn im Tal die Bratkartoffeln blühn

Auch wenn unsere Erwachsenenherzen besorgt sind, sollten doch die Kinder einen Fasching voll Fröhlichkeit erleben dürfen. So trafen sich am Freitag vor den Faschingsferien alle Grundschüler in Täferrot auf dem Schulhof an der frischen Luft. Dort wurde gemeinsam das Lied „Heute bin ich, was ich will“, gesungen. Bei einer Modenschau durften alle ihre bunten Kostüme präsentieren und alle, auch die Lehrerinnen, die als der Wolf und die sieben Geißlein verkleidet waren, bekamen viel Applaus. Danach sorgte das selbstgedichtete Lied der Musik-AG, in dem die Lehrerinnen auf’s Korn genommen wurden für viele Lacher. Eine Stärkung in Form von Gummibärchen und Faschingsgebäck bekamen die SchülerInnen vom Elternbeirat.

Bei den Klassenzimmer-Partys und den gemeinsamen Faschingstänzen kam eine großartige Stimmung auf. Verwöhnt wurden die Kinderaußerdem mit Quarkbällchen, die Bürgermeister Markus Bareis vorbeibrachte.
Zum Abschluss trafen sich alle erneut auf dem Pausenhof und tanzten und feierten ausgelassen.
Ja, wenn im Tal die Bratkartoffeln blühn, wird alles wieder gut, wird alles wieder schön!

Selbstgedichtetes Lied der Musik-AG: Ja, wenn im Tal…
Der Wind, der bläst die Schule weg, hey barberiba,ad
und alle Lehrer sind noch fett, hey barberiba.
Die Klassenbücher wehen fort, hey barberiba,
und alle Tiere sind noch dort, hey barberiba.
Die Schule geht sehr tierisch zu, hey barberiba,
alle Kinder machen „muh“, hey barberiba.
Doch die Lehrer sagen „Still!“, hey barberiba,
doch das finden wir alle Müll, hey barberiba.
Ja, wenn im Tal die Bratkartoffeln blühn wird alles wieder gut, wird alles wieder schön.
Frau Ruhland, die sagt immer „So!“, hey barberiba,
deshalb rennen wir aufs Klo, hey barberiba.
Frau Kugler schreibt die Tafel voll, hey barberiba,
ihre Buchstaben findet sie sehr toll, hey barberiba.
Frau Waibel die ist echt ne Hex, hey barberiba,
deshalb gibt sie nur ne Sechs, hey barberiba.
Frau Schliefkowitz, die pfeift so laut, hey barberiba,
sie hat uns das Gehör geklaut, hey barberiba.
Ja, wenn im Tal die Bratkartoffeln blühn wird alles wieder gut, wird alles wieder schön.
Frau Dolderer die hockt im Zimmer, hey barberiba,
macht die Regeln immer schlimmer, hey barberiba.
High Five zeigt uns Frau Guarneri, hey barberiba,
auf nem Baum war sie mit uns noch nie, hey barberiba.
Frau Travnicek, die liebt den Willi, hey barberiba,
manchmal gibt sie ihm auch Chili, hey barberiba.
Frau Feifel, die ist echt noch jung, hey barberiba,
doch Hausaufgaben sind so dumm, hey barberiba.
Ja, wenn im Tal die Bratkartoffeln blühn wird alles wieder gut, wird alles wieder schön.

2022-02-18: Cajonbau in der Grundschule Täferrot – das Projekt geht weiter!

Nachdem die GrundschülerInnen im vergangenen Jahr eine Einführung durch den Dozenten Matthias Philipzen in den Umgang und die Spielweise mit dem Rhythmusinstrument Cajon erhalten hatten, ging das Projekt nun in die zweite Runde:

Am Freitag, den 18. Februar 2022 bauten Schülerinnen und Schüler der Grundschule Täferrot gemeinsam mit ihren Lehrerinnen die faszinierenden Rhythmusinstrumente. Hierfür hatte der Schulförderverein 24 Bausätze für Cajones vorfinanziert, die im Dezember vom Nikolaus überreicht worden waren. Nach genauen Vorgaben wurden nun die einzelnen Teile zusammengeleimt, gehämmert, gebohrt und geschliffen. Darauf war besonders auf Passgenauigkeit zu achten, damit das Instrument später gut bespielbar ist. Viele Hände wurden dafür gebraucht, um am Ende stolz auf die fertigen Cajones schauen zu können. Vielen Dank allen fleißigen Helferinnen und Helfern für dieses tolle gemeinsame Erlebnis!

Im Kunstunterricht sollen die klingenden Kisten nun noch ansprechend gestaltet und geölt werden. Dann endlich können die Kinder mit dem gemeinsamen Musizieren und Trommeln beginnen! Ein weiterer großer Höhepunkt wird dann eine Aufführung eines Cajon – Arrangements beim Musical der Grundschule im Sommer sein! Wir freuen uns darauf!

2021-12-19: Weihnachten ist nicht mehr weit

In der Vorweihnachtszeit  bereitet jede Woche eine andere Klasse für die gesamte Schülerschaft der Grundschule Täferrot eine Adventsfeier vor. So tanzten die Erstklässler einen Lichtertanz, die Zweitklässler bezauberten mit dem Puppenspiel „Das Wunder im Brunnen“, die Drittklässler lernten Gedichte auswendig und trugen diese lebhaft vor und die Viertklässler sorgten für eine stimmungsvolle Nikolausfeier. Dieser brachte nicht nur für jede Klasse ein Buch, dessen Kosten die Gemeinde übernimmt, sondern jedes Kind erhielt ein liebevoll gepacktes Päckchen. Dafür hatte der Nikolaus Hilfe vom Elternbeirat. Familie Ammon spendete Mandarinen, Günter Schmid gab Schokolade dazu und der Elternbeirat füllte mit Nüssen und Schokolollis auf.
Vor allem aber staunten die Kinder, als der Nikolaus eine Cajon, also eine Trommel, im Selbstbausatz überreichte.

Die Adventsfeiern wurden von der Musik-AG stimmungsvoll umrahmt.
Nun freuen sich alle auf die schulinterne Weihnachtsfeier am letzten Schultag vor dem Stall. Gemeinsam wird gesungen, traditionell spielt die „Lehrerinnenband“ ein Stück und der von Familie Dridi gespendete Kinderpunsch wird genossen.

2021-12-16: Umwelthelden pflanzen Bäume

Beim Wettbewerb „Umwelthelden“ der EnBW wurde die Grundschule Täferrot mit ihrem Schulbauernhof mit einer überwältigenden Abstimmungsbereitschaft zum Sieger gewählt. Vom Preisgeld von 2500 Euro wollten die Umwelthelden zwei Bäume pflanzen. Dies geschah nun in einer gemeinsamen Pflanzaktion. Die SchülerInnen pflanzten die Bäume mit großem Engagement und vor allem mit viel Stolz.

2021-12-09: Busfahrtraining an der Grundschule Täferrot 2021

Viele unserer Grundschüler in Täferrot wohnen in den umliegenden Orten. Umso wichtiger ist es für sie, zu wissen, worauf es beim sicheren Busfahren ankommt. Daher trainierten unsere Erstklässler am 09.12. unter der Leitung von Polizeibeamten Mükayil Dalbudak und Andreas Matt vom Busunternehmen Kolb das richtige Verhalten rund ums Busfahren.

Das „Schulbustraining: Bus fahren, aber richtig“ startete mit einem theoretischen Teil im Klassenzimmer. Herr Dalbudak thematisierte mit den SchülerInnen mögliche Gefahrensituationen und besprach die wichtigsten Verhaltensregeln, um solche Situationen gut meistern zu können. Im Anschluss folgte der praktische Teil des Trainings. Nachdem das sichere Einsteigen in den Bus geprobt wurde, lernten die Kinder die Sicherheitsmechanismen des Busses kennen. Zwei besonders mutige Kinder testeten sogar den Einklemmschutz der Bustüren am eigenen Leib.

Die anschließende Fahrt nach Leinzell war für die Erstklässler wohl das Highlight des Busfahrtrainings. Eindrucksvoll demonstrierte Andreas Matt, welche Kräfte bei einer Vollbremsung bereits bei sehr geringer Fahrtgeschwindigkeit auf den Körper wirken. Auch lernten die Kinder, wie schnell eine Schultasche, die unachtsam im Busflur stehengelassen wurde, bei einer Bremsung zur Gefahr werden kann.

2021-11-08: Apfelsaftpressen in Klasse 1

Wie wird aus dem Apfel eigentlich Apfelsaft? Dieser Frage gingen die Erstklässler zum Ende ihres Apfelprojekts nach. Die Apfelernte der schuleigenen Apfelbäume fiel dieses Jahr zwar nicht gerade üppig aus, dennoch reichte die Menge der gesammelten Äpfel, um mit der Apfelpresse Saft herzustellen. Zunächst wurden die Äpfel in eine handbetriebene Mühle gefüllt, um diese zu zerkleinern und bereit für den Einsatz in der Presse zu machen. Die Kinder mussten fleißig an der Kurbel der Mühle drehen, bis alle Äpfel schließlich zermahlen und zu Maische verarbeitet waren. Doch die anstrengendste Arbeit folgte erst.

Die Maische wurde anschließend in den Presskorb der Saftpresse gefüllt. Mithilfe einer Ratsche und einer Hebelstange drehten die Erstklässler nun eine Druckplatte auf die Maische herunter. Schon bei geringem Druck wurde Saft aus den Äpfeln gepresst. Das Drehen der Hebelstange wurde allmählich immer schwerer, bis schließlich nicht mehr weiter gepresst werden konnte.

Zurück blieb ein trockener Kuchen aus Apfelstückchen, über den sich unsere Hühner freuen durften. Doch natürlich zahlte sich die harte Arbeit auch für unsere Erstklässler aus. Der gepresste Saft reichte für die ganze Klasse und schmeckte den Kindern besonders gut.

2021-10-29: Fredericktag und Herbstfest an der Grundschule Täferrot

Am 29. Oktober 2021 durften die SchülerInnen der Grundschule Täferrot ein wundervolles Herbstfest mit integriertem Literatur - Fredericktag erleben. Am frühen Morgen versammelten sich alle Klassen mit den Lehrerinnen auf dem Pausenhof, um den Tag mit gemeinsamen Herbstliedern, musikalisch begleitet von der Musik – AG, zu eröffnen.

Im Anschluss daran durften die einzelnen Klassen interne Herbst- und Igelprojekte besuchen. Vor der Bewegungspause wartete eine Überraschung auf die Kinder: Der Elternbeirat hatte – passend zum Fredericktag – kleine Laugenmäuse zur Stärkung organisiert, die Garten-AG steuerte Marmelade und Quittenbrot bei. Zusammen mit dem im Rahmen des Schulfruchtprogramms gespendeten Obst und Gemüse der Familie Böker und dem selbst gepressten Schulapfelsaft war dies ein kleiner herbstlicher Festschmaus.

Die Krönung des Tages war sicher die vom Förderverein der Schule gesponserte Theateraufführung. Wie schon in den Jahren zuvor gastierte das Buchfink – Theater in der Gemeindehalle und verzauberte die SchülerInnen mit einer Geschichte über Elisa – Bib, die nicht nur herzerwärmend und spannend war, sondern ganz nebenbei noch Wissenswertes über Igel vermittelte.

Vielen Dank allen, die diesen rundum gelungenen Tag ermöglicht haben!

2021-10-04: Lernreise "Gute Schule"

Am Montag, den 4. Oktober freute sich die Schulgemeinschaft der Grundschule Täferrot über den Besuch von einer Gruppe Studierenden des Lehramts und der Bildungswissenschaften der Universität Tübingen.

In einer zweiwöchigen Lernreise durch ganz Deutschland haben sie sechs selbst ausgewählte Schulen besucht, die ihre zukünftige Arbeitsweise in Bezug auf das Thema „Gute Schule“ positiv beeinflussen sollten. Bei einer Stallführung, welche die Drittklässler vorbereitet hatten, bestaunten die Studenten den Schulbauernhof. Mit den Kindern sammelten sie Kaninchenfutter und lernten dabei von den Kindern einige Kräuter kennen. Bei der Hospitation einer Unterrichtsstunde in der Draußenschule erlebten sie, wie die Ruhe der Natur das lebendige Lernen bereichert. Sie waren sehr begeistert vom herzlichen Miteinander zwischen den Kindern und deren Liebe zu den Tieren.

2021-09-29: Frischer Apfelsaft

Ende September sammelten fleißige Kinder mit ihren Lehrerinnen auf der schuleigenen Streuobstwiese und am Obstbaum vom Rathaus Äpfel. Da die Apfelernte in diesem Jahr sehr gering ausfiel, halfen vor allem auch die Eltern tatkräftig mit. Mit Unterstützung wurden die Äpfel in Säcken nach Leinzell zur mobilen Apfelpresse gebracht, wo 500 Liter feinster Apfelsaft in Kanister verpackt wurde. Das Pressen wurde durch die Kreissparkasse ermöglicht. Der Apfelsaft wird nun von den Kindern beim gemeinsamen Mittagessen in der Schulmensa genossen.

2021-07-27: Besuch von der Fledermausexpertin

Ein besonderes Erlebnis ermöglichte der Elternbeirat den Grundschülern kurz vor den Ferien. Ilona Bausenwein, Fledermausexpertin aus Tübingen, brachte die Kinder auf Tuchfühlung mit lebendigen Fledermäusen. Sie pflegt verletzte und kranke Fledermäuse gesund und entlässt sie wieder in Freiheit. Manche Fledermäuse bleiben aber bei ihr, da sie zu große Beeinträchtigungen für ein Leben in der Natur haben. Sie fliegen dennoch aus, kommen aber täglich zurück. Entgegen gängiger Meinung fliegen Fledermäuse auch tags. Sie fallen nur nicht auf, weil sie sich mit ihrer ähnlichen Flügelform unter Schwalben und Mauersegler mischen. Fledermäuse sind so intelligent, dass sie bereits nach 5 Minuten auf ihren Namen hören.

Die Kinder lernten an diesem Tag viele Fledermäuse kennen. Vampirette, die Schreckliche, eine strenge Erzieherin und Lehrerin. Sie schimpfte lautstark und hatte fünf Jungtiere dabei.

Klette, ein großes Mausohr, die größte einheimische Fledermausart. Arthur, das Düsenflugzeug, die schnellste Fledermaus mit moschusartigem Stinkeparfüm, schmatzte lautstark beim Verzehren der Mehlwürmer. Er schläft gerne auf dem Rücken, denn auch unter den Fledermäusen gibt es Bauch- und Seitenschläfer. Nicht alle hängen zum Schlafen kopfüber. Er hatte während der Pandemie die Schulbesuche so vermisst, dass er sich häufig von selbst in die Transportkiste setzte. Dankbar schnurrte er den Kindern ins Ohr.

Erwin, die Wasserfledermaus machte seine Ultraschalltöne mit Hilfe eines Geräts hörbar. Erwin steht auf grüne Bohnen und ist entsetzlich eifersüchtig. Auch Flatti durfte jedem Kind ans Ohr kuscheln, so dass man seinen Herzschlag mit 800 Schlägen pro Minute hören konnte. Die Fledermäuse sind äußerst tolerant. Sie leben mit bis zu 16 Arten in freundschaftlichem miteinander und erziehen gegenseitig ihre Jungtiere. Zum krönenden Abschluss des fantastischen Tages erhielten alle Kinder ein leckeres Bauernhofeis der Familie Horlacher.

2021-07-23: Strahlende Sieger beim Malwettbewerb

Bei herrlichem Sonnenschein konnten Frau Weller und Herr Fernandez der Raiffeisenbank die Sieger des diesjährigen Malwettbewerbs küren. Für ihre kreativen Bilder zum Thema „Mein Traumhaus“ gewannen die Sieger tolle Preise. Alle Schüler zusammen verdienten sich durch ihre künstlerische Anstrengungsbereitschaft einen Scheck in Höhe von 200 Euro für die Schule. Für die zukünftigen Erstklässler hatten Herr Fernandez und Frau Weller bereits die traditionellen Schul-T-Shirts dabei. Diese bekommen die ABC-Schützen bei der Einschulung.

2021-06-28: Radfahrprüfung Klasse 4

Am Montag, den 28.06. 2021 war es endlich so weit. Die SchülerInnen der vierten Klasse durften unter der Leitung des Verkehrspolizisten Herrn Häussler mit den praktischen Fahrübungen auf dem Parkplatz der Werner-Bruckmeier-Halle beginnen. In den Wochen zuvor hatten sich die Kinder im Rahmen des Sachunterrichts bereits theoretisches Wissen angeeignet, das sie nun in Aktion unter Beweis stellen durften. An drei aufeinanderfolgenden Vormittagen nahmen die SchülerInnen am Verkehrstraining teil. Am Donnerstag, den 01.07 absolvierten dann alle Kinder der Klasse 4 erfolgreich ihre praktische Fahrprüfung.

Selbstverständlich konnten sich die SchülerInnen im Anschluss an ihre bestandene Prüfung im Realverkehr bewähren. Bei herrlichstem Wetter machten sich die Kinder zum Abschluss der Radfahrwoche mit ihren Lehrerinnen Frau Ruhland und Frau Feifel mit dem Fahrrad auf den Weg nach Leinzell. Dort erwartete die Viertklässler eine erfrischende Überraschung. An der Eisdiele in Leinzell erhielten alle Kinder ein Eis. Herzlichen Dank an Herrn Günter Schmid, der unseren Viertklässler dieses Eis spendierte.

2021-02: Wilde Welten

Große und kleine Entdecker stoßen oft auf wilde Welten direkt vor unserer Haustür. Manchmal braucht es aber auch einen besonderen Blickwinkel um auf unsere heimischen Naturphänomene aufmerksam zu werden. Dafür überreichte Hans Broos vom Fischerei- & Hegeverein Leintal 1966 e.V. der Rektorin der Grundschule Täferrot Nina Dolderer für jede Klasse einen Fotokalender mit eindrucksvollen Beispielen aus der faszinierenden Tierwelt Baden-Württembergs. Herausgegeben wird der Kalender vom Landesfischereiverband und vom Landesjagdverband Baden-Württemberg. Die Grundschüler erhalten außer den spektakulären Bildern ausführliche Informationen zu den Tieren. So wird ihr Bewusstsein für Natur und Umwelt weiter gestärkt, denn nur was die Kinder kennen, womit sie sich identifizieren, können sie auch schützen.

2022-05-24 Erlebnisreicher Zweitagesausflug der Viertklässler aus Täferrot

Zwei tolle und erlebnisreiche Tage verbrachten gemeinsam die Viertklässler der Grundschule Täferrot.

Nach dem Treffpunkt an unserer Schule in Täferrot fuhr die Klasse nach Schwäbisch Gmünd, wo sie im Schulmuseum in die Vergangenheit eintauchen durfte. Im historischen Klassenzimmer (1918 bis 1962) erlebten die Schülerinnen und Schüler hautnah, wie der Unterricht vor vielen Jahren ablief. Mit Griffelkasten und Schiefertafeln konnte die Klasse Schreiberfahrungen sammeln, aber auch mitfühlen, wie heftig es war, wenn jemand eine Strafe bekam.

Nach einer süßen Mittagspause mit Eis am Spielplatz, ging es weiter mit dem Linienbus nach Rechberg, von wo die Klasse über den Aasrücken nach Hohenstaufen wanderte. Bei Wind und Regen konnte leider keiner die herrliche Aussicht genießen, doch um so mehr freuten sich alle, als unser Nachtquartier, die hübschen Stelzenhäuschen der Jugendherberge Hohenstaufen, zu sehen waren.

Nachdem alle Jungs und Mädels ihre Häuschen bezogen hatten, wurden wir mit einem leckeren Abendessen verwöhnt und genossen den gemeinsamen Abend.

Nach einer kurzen Nacht und einem abwechlungsreichen Frühstück wanderten die Viertklässler über Maitis zur Burg Wäscherschloss, die im Herzen des Stauferlandes gelegen ist.

Die in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts entstandene und fast vollständig erhaltene Burg begeisterte die Klasse und so durften die Mädchen und Jungen nicht nur einer sehr interessanten Führung folgen, sondern zum Abschluss auch schöne Lederbeutel basteln, die jeder als Erinnerung mit nach Hause nehmen konnte.

In Täferrot angekommen, waren sich alle einig: Es waren zwei tolle gemeinsame Tage, in denen wir viel gesehen und erlebt haben!

Scroll to top